16.12.2018 :: ###SPRACHE### :: ###DRUCKVERSION###
Sie befinden sich hier: Schottlands|Leuchttürme / Buchan Ness / 
Buchan Ness

Fertigstellung1827
IngenieurRobert Stevenson
Position57° 28,2' N - 1° 46,4' W
Leuchtmerkmalweißer Lichtstrahl alle 5 Sekunden
Höhe40 Meter
Leuchtkraft (Candela)2.000.000
Reichweite28 Meilen
Aussehenweißer Turm, 35 Meter hoch mit roten Streifen, 166 Stufen hinauf in den Turm
Nebelhorn3 Signale, 3 Sekunden lang, alle 60 Sekunden

 

Im Jahre 1819 erhielt die Kommission vom Magistrat, dem Stadtrat und der Hafenbehörde von Peterhead eine Petition zur Errichtung eines Leuchtturms auf Buchan Ness oder irgendeinem geeigneteren Platz an der Küste. Robert Stevenson, Ingenieur im Ausschuss der Gemeinde Boddam, unterzog den Standort einer eingehenden Prüfung. Es dauerte noch bis 1827 bis der Leuchtturm seinen Betrieb aufnahm.

 

Verantwortlich für den Bau von Buchan Ness war John Gibb aus Aberdeen; er baute auch den Leuchtturm von Girdle Ness.

 

1907 bekam der Turm einen Anstrich in Form eines breiten roten Bandes als Merkmal für den Tag. Im ersten Weltkrieg wurde eine Treibmine an die Küste gespült und explodierte nur 50 Yards südlich der Station. Niemand wurde verletzt. Der verursachte Schaden bestand aus drei gerissenen Laternenscheiben und zwölf zerbrochenen Glasscheiben im Turm, dem Maschinenraum und den Wohnhäusern. Ein Teil der Decke in Küche und Schlafraum des Hauses des ersten Assistenten waren heruntergekommen und die Schlösser, Scharniere und Bolzen von vier Türen wurden beschädigt. Auch wurden 20 Dachziegel vom Lagerhaus heruntergeweht.

 

1910 wurde die Beleuchtung auf dioptrisch umgestellt. Außerdem wurde die Laterne von 6.500 auf 786.000 Candela verstärkt. 1978 erfolgte die Umstellung auf elektrischen Betrieb. 1988 wurde der Leuchtturm automatisiert.