16.12.2018 :: ###SPRACHE### :: ###DRUCKVERSION###
Sie befinden sich hier: Schottlands|Leuchttürme / Muckle Flugga / 
Muckle Flugga

Fertigstellung1854
IngenieurThomas und David Stevenson
Position60° 51,3' N - 0° 53' W
Leuchtmerkmal2 weiße Lichtstrahlen alle 20 Sekunden
Höhe66 Meter
Reichweite22 Meilen
Aussehenweißer Turm, 20 Meter hoch, 71 Stufen hinauf in den Turm

 

Der nördlichste Leuchtturm an der schottischen Küste ist Muckle Flugga. Er befindet sich ganz im Norden der Shetland Inseln auf Unst.

 

Der Bedarf für einen Leuchtturm auf Unst bestand schon seit vielen Jahren. 1811 hatte ein Hurricane 2000 Menschen das Leben gekostet, aber erst 1854 erstellte das Northern Lighthouse Board den Leuchtturm von Muckle Flugga als Ergebnis des Krimkrieges.

 

David Stevenson hatte 1854 bereits ein vorübergehendes Leuchtfeuer errichtet. Ein 22 Fuß hoher Turm mit einer gusseisernen Laterne auf seiner Spitze und Übergangsunterkünfte wurden erbaut. Dieses Leuchtfeuer wurde erstmals am 11. Oktober 1854 entzündet. Aber es hatte nicht lange Bestand.  Winterstürme ramponierten das Leuchtfeuer.

 

Insbesondere eines Morgens im Dezember schlug die See mit solcher Gewalt gegen Muckle Flugga, dass es den Felsen hinaufkroch und die Unterkunft aufbrach, die beinahe eine Tonne Gewicht aufwies. Dann schwappte eine 3 Fuß hohe Wasserwand durch das Haus und nahm alles mit sich zurück in die See, was nicht niet- und nagelfest war. Noch bevor die Wächter Gelegenheit bekamen, die Türen wieder zu verschließen, brach eine neue Welle herein, gefolgt von einer dritten, die mit einem ohrenbetäubenden Krachen das Dach zum Einsturz brachte.

 

David Stevenson ging nun nach London, um die Bewilligung für einen widerstandsfähigeren, permanenten Leuchtturm zu erhalten.

 

Der Bau des neuen Leuchtturms von Muckle Flugga begann 1856. Es war der erste Leuchtturm an so exponierter Stelle, der aus Backsteinen gebaut wurde. Einer der Hauptgründe war, dass Backsteine leichter auf die Insel zu transportieren waren. Ein 64 Fuß hoher weißer Turm wurde errichtet und der Leuchtturm am 1. Januar 1858 in Betrieb genommen.