16.12.2018 :: ###SPRACHE### :: ###DRUCKVERSION###
Sie befinden sich hier: Schottlands|Leuchttürme / Pladda / 
Pladda

Fertigstellung1790
IngenieurThomas Smith
Position55° 25,5' N - 5° 07,3' W
Leuchtmerkmal3 weiße Lichtstrahlen alle 30 Sekunden
Höhe40 Meter
Reichweite17 Meilen
Aussehenweißer Turm, 29 Meter hoch, 128 Stufen hinauf in den Turm

 

 

Der Leuchtturm Pladda befindet sich auf der gleichnamigen kleinen Insel an der Südostküste von Arran im Westen Schottlands.

 

Der erste Ingenieur des Northern Lighthouse Board Thomas Smith hat diesen Turm errichtet. Im Oktober 1790 sendete er zum ersten Male sein Licht aus.

 

Damit sich dieses Licht von dem seiner Nachbarleuchttürme Corsewall und Mull of Kintyre unterschied, ließ das NLB ein Unterlicht installieren, das sich 20 Fuß unterhalb des eigentlichen Lichts befand. Dieses untere Licht war mehr als 100 Jahre in Betrieb.

 

Mit der Erfindung des Paraffin gegen Ende des 18. Jahrhunderts begann man mit Versuchen mit Paraffinleuchten auf Pladda.

 

Pladda war die dritte Station Schottlands, an der ein Nebelhorn installiert wurde. 1876 entschied die Kommission, dass künftig alle Nebelsignale durch Heißluftaggregate aus Amerika betrieben werden sollten.

 

1901 wurde das feststehende Licht durch eine Anordnung von Blinklichtern ersetzt.

 

1990 wurde der Leuchtturm automatisiert und die Wächter abgezogen.